24. März 2017
Militärgeschichtlicher Abend
Beginn: 19:00
Ort: Bücherstall, Gutenbergstr. 5, 15806 Zossen OT Waldstadt
Militärgeschichtlicher Abend

"Der Fuchsbau" - Geschichte, technische Daten und Funktion der Bunkeranlage bei Fürstenwalde

Mit Hans-Joachim Pötzsch

Eintritt: 5,00 Euro
Der Fuchsbau
Im Mittelpunkt des militärgeschichtlichen Abends am Freitag, 24. März 2017, um 19.00 Uhr im Bücherstall der Bücherstadt Wünsdorf steht die Bunkeranlage Fuchsbau. Seit mehr als 70 Jahren gibt es diese geheimnisvolle Anlage. Gelegen in den Rauener Bergen zwischen Bad Saarow und Fürstenwalde.
Seit Sommer 1943 Nachrichtenzentrale der Waffen-SS mit dem Tarnnamen Fuchsbau. Als die Panzer der Roten Armee kamen, flohen die letzten SS-Einheiten in Richtung Zossen. Nach dem Krieg wurde die Anlage weitgehend zerstört. Erst 1960 begann die Rekonstruktion des Weltkriegsbunkers und war dann Sitz des Kommandos der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der DDR-Armee. Dafür musste der Bunker erweitert werden. Ein Neubaubunker entstand.
Nach 1990 war die Bundeswehr zunächst Hausherr der Anlage, ehe sie 1995 feierlich außer Dienst gestellt wurde. Nach mehreren Eigentümerwechseln ist der Fuchsbau heute ein technisches Denkmal. Vor allem Dank unermüdlicher ehrenamtlicher Arbeit.
Hans-Joachim Pötzsch hat in diesem Bunker Dienst getan und ist letzter technischer und militärgeschichtlicher Zeitzeuge. Schon deswegen wird sein Vortrag in Wünsdorf von hoher Sachkenntnis und Kompetenz geprägt sein.
Anmeldungen für den Abend (Eintritt 5,00 Euro) unter 033702 9600.